0 0

Gebrauchtes iPhone als Alternative bei Verlust, Diebstahl oder Defekt

Das iPhone ist ein sehr teures und ebenso leistungsfähiges Smartphone - aber wie sollen Sie vorgehen, wenn Sie das Gerät verlieren, es versehentlich beschädigen oder es vielleicht gestohlen wird? Wir zeigen Ihnen die besten Möglichkeiten und eine sinnvolle Alternative!

Ich habe mein iPhone verloren - was kann ich tun?

Sollten Sie sicher sein, dass Sie Ihr iPhone "nur" verloren haben, besteht vielleicht noch Hoffnung: Sie können es beispielsweise durch einen Handyortungsdienst lokalisieren lassen, was in Ballungsgebieten normalerweise auf wenige Meter genau funktioniert. Aber: Ein Ortungsdienst kostet Geld, welches Sie in jedem Fall bezahlen müssen, auch wenn Sie Ihr Handy anschließend doch nicht finden. Außerdem benötigen Sie dafür die IMEI-Nummer, welche normalerweise direkt im Gerät oder - je nach Modell - auch im Handbuch vermerkt ist. In eher ländlichen Gebieten finden Sie Ihr iPhone auf diese Weise häufig nicht wieder, da keine absolut präzise Lokalisierung durchgeführt werden kann.

In jedem Fall sollten Sie jedoch vorsorgen und eine App installieren, mit welcher Sie nach einem Verlust des iPhones alle Daten auf dem Smartphone aus der Ferne löschen können. Falls Sie Ihr iPhone verlieren und es dann in die Hände anderer Personen gerät, können Sie persönliche Daten löschen und Ihre Privatsphäre bleibt geschützt. Der Nachteil an diesem Vorgang ist natürlich, dass Sie die besagte App im Voraus installieren müssen und Sie dann auch selbst nicht mehr an Ihre Daten gelangen, wenn Sie Ihr iPhone doch wiederfinden.

Mein iPhone wurde gestohlen - wie gehe ich vor?

Melden Sie ein gestohlenes iPhone zuerst bei der Polizei. Die Aufklärungsquote bei Handydiebstählen im Allgemeinen ist leider sehr niedrig, sodass Sie das Gerät wahrscheinlich nicht wiedersehen werden, selbst wenn Sie den Diebstahl melden. Aber: Eine eventuelle Versicherung zahlt Ihren Verlust nur dann, wenn Sie ihn bei der Polizei anzeigen. Allein deshalb sollten Sie also unbedingt sofort die Polizei verständigen, selbst wenn es nur wenig Aussicht darauf gibt, dass Sie das iPhone auf diese Weise wiedererhalten. Auch die Polizei wird Sie sehr wahrscheinlich nach Ihrer IMEI-Nummer fragen, weshalb Sie sie parat haben sollten.

Übrigens spricht natürlich nichts dagegen, nach einem Diebstahl ebenfalls eine Ortung auf eigene Faust durchzuführen. Allerdings sollten Sie dabei vorsichtig vorgehen: Diebe sind normalerweise nicht dafür empfänglich, sachlich mit Ihnen über den Diebstahl Ihres iPhones zu diskutieren. Sie sollten also niemals selbst den (vermeintlichen) Dieb besuchen und ihn oder sie zur Rede stellen. Auch in einem solchen Fall gehen Sie besser kein Risiko ein und überlassen die Angelegenheit lieber der Polizei, welche für diese Art von Vergehen geschult ist.

Mein iPhone ist defekt - was sind meine Optionen?

Je nach Art der Beschädigung haben Sie nun verschiedene Möglichkeiten: Bei einem neuwertigen Gerät können Sie innerhalb von einem Jahr versuchen, Apples eigene Garantie für Ihr iPhone zu nutzen. Diese greift aber nicht immer, sodass beispielsweise Wasserschäden nicht standardmäßig repariert werden, sondern nur dann, wenn Sie über AppleCare verfügen. Diese Art des Schutzes kostet allerdings 99 Euro pro Jahr, auch wenn Sie das Gerät gar nicht beschädigen. Weiterhin können Sie Ihr iPhone auch reparieren lassen, was bei Apple selbst aber ebenfalls sehr teuer und damit oftmals selbst bei kleinen Defekten nicht die richtige Option ist.

Günstiger ist häufig eine Reparatur bei einer auf Handys spezialisierten Werkstatt. Dort gehen Sie allerdings ebenfalls ein Risiko ein: Beispielsweise ist die Reparatur eines Displayschadens auch beim iPhone eine teure Angelegenheit. Weiterhin können Sie sich bei vielen Anbietern nicht sicher sein, ob tatsächlich erstklassige Ersatzteile verwendet werden. Am Ende bezahlen Sie möglicherweise viel Geld für ein iPhone, welches nur für wenige Monate funktioniert, bevor Sie es schon wieder in die Reparatur geben müssen. Eine sinnvolle Alternative zu allen genannten Szenarien ist daher ein Gerät, welches gebraucht ist, aber von einem renommierten Händler wie Smart2Phone stammt und daher ein neuwertiges iPhone ersetzen kann.

Alternative: gebrauchtes Smartphone

Smart2Phone stellt Ihnen gebrauchte iPhones zur Verfügung, welche deutlich günstiger sind als bei einem Neukauf bei Apple direkt, aber welche sich technisch in einem vergleichbaren, guten Zustand befinden. Durch eine Auswahl unterschiedlicher Güteklassen können Sie von vornherein festlegen, wie viel Geld Sie für Ihr gebrauchtes iPhone ausgeben möchten und in welchem Zustand es sich befinden soll. Sie gehen also keinerlei finanzielle Risiken ein und erhalten dennoch ein iPhone, das technisch nicht von einem neuen Gerät direkt vom Händler zu unterscheiden ist - und äußere Makel können Sie vielleicht mit einer passenden Schutzhülle adäquat bedecken und gleichzeitig das iPhone vor Schäden bewahren.

Ob Sie Ihr iPhone nach einem Verlust oder Diebstahl wirklich wiederfinden, ist größtenteils Glückssache - und eine Reparatur muss nicht immer zu 100 % zuverlässig ablaufen. Durch Smart2Phone steht Ihnen ein seriöser Händler gebrauchter iPhones zur Verfügung, welcher Sie im Vorfeld über die Kosten informiert und gleichzeitig eine Gewährleistung für alle verkauften iPhones ausspricht. Es handelt sich somit um eine Alternative, welche nicht nur günstiger als eine Reparatur sein kann, sondern gleichzeitig die Garantie auf Ihr iPhone gewissermaßen erneuert - womit Sie Smart2Phone als wichtige Alternative in Betracht ziehen sollten.